Stadtteilspaziergang

Beim WHO-Spaziergang am Samstag, den 23. November 2019 waren mit Chris Kühn MdB, Daniel Lede Abal MdL, Susanne Bächer, Karin Widmayer und Jonas Kübler aus der AL/Grünen Fraktion der Bund, das Land und die Kommune vertreten. Chris Kühn, MdB: „Waldhäuser Ost wird durch das Programm „Soziale Stadt“ stark profitieren. Hier wird eben nicht nur das Bauen gefördert, sondern durch die Quartiersarbeit auch die Menschen und das Zusammenleben.“ Daniel Lede Abal, Mdl, stellte in diesem Rahmen die Unterstützungsm.glichkeiten über Familienzentren durch das Land dar. Beim gemeinsamen Rundgang durch den Stadtteil konnten die Ortsbeiräte Gebhard Weber Keinath und Johannes Bleeg viel über die Geschichte und den Entwicklungsbedarf der besuchten Orte erzählen. Mitunter waren diese das Einkaufszentrum, die Geschwister-Scholl-Schule, aber auch viele in die Jahre gekommene Außenbereiche. Die Fotos dazu erzählen ihre eigene Geschichte. Hier wird in den kommenden Jahren viel passieren. Das Konzept orientiert sich auch an sozialen Gesichtspunkten.Verbessern soll sich zudem die gemeinschaftliche Nutzung der Freiräume.
Die Gemeinderätin Susanne Bücher bemerkte dazu, dass das Spannende dabei sei, wie Bauliches und Soziales zusammenhängen und entwickelt werden können. Johannes Beleg erklärte, dass es bereits Beteiligungsprojekte gab, z.B. über den Stadtteiltreff. Diese Möglichkeit, sich in seinem Stadtteil planend mit einzubringen, ist das Besondere des geförderten Projekts „Soziale Stadt“. Über die Seite der Stadt unter www.tuebingen.de/ 21471.html und über den Stadtteiltreff gibt es aktuelle Informationen zu den Planungsschritten und zum Beteiligungsprozess.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.