Quantensprung durch 10 Millionen Euro für Radverkehr aus Berlin

Nach 5 Millionen Euro für neue Radbrücken soll dieselbe Summe für den Bau einer Radtiefgarage mit Servicestation unter dem Europaplatz und für einen blauen Radweg von der Derendinger Allee über den Europaplatz bis zur Schaffhausenstraße als Bundesfördergeld nach Tübingen fließen.
Christoph Lederle würdigt diese Fördergelder als Quantensprung für den Tübinger Fahrradverkehr

Leserbrief – 10-Millionen-Radförderung im Schwäbischen Tagblatt vom 2. Oktober 2018 von Christoph Lederle

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.